Hummus à la „Kuli Alma“

Ein absoluter Klassiker der veganen Küche ist Hummus (Foto: Kuli Alma). Wer den Dip aus Kichererbsen und Tahine (Sesammus) am liebsten selbst macht, bekommt hier ein exklusives Rezept. Und weil es direkt aus der Gastro-Küche kommt, sind die Mengenangaben natürlich auch für eine Vielzahl von Hummus-Huldigenden gedacht 😉 Das perfekte Rezept also für eine vegane Dinner-Party. Und so wird der Hummus im 100 Prozent veganen Restaurant „Kuli Alma“ in Frankfurt zubereitet:

ZUTATEN

2 kg gekochte Kichererbsen
5 Knoblauchzehen
½ Esslöffel Zitronensaft
1 Esslöffel Cumin
1 Esslöffel Salz
1 Liter Tahine 

Zum Anrichten: Chimmichurri, Petersilie, eingelegte Peperoni, Pitabrot

ZUBEREITUNG

Kichererbsen 24 Sunden in Wasser einlegen. Anschließend kochen. 5 min im Mixer verrühren und mit Tahine, Knoblauch, Zitronensaft, Cumin, und Salz abschmecken. Bei Bedarf mehr Salzen.

ANRICHTEN

Servieren im kleinen Teller: 2 EL auf die Mitte des Tellers geben und mit dem Löffel von innen nach außen ziehen. Chimmichurri drüber geben und mit Petersilie und einer scharf eingelegten Peperoni dekorieren. Dazu Pitabrot servieren.

Guten Apetit!

Hier gehts zum Interview mit Nir Rosenfeld vom Kuli Alma.

Willst Du zukünftig auf dem Laufenden gehalten werden? Dann abonniere unseren Newsletter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.